Weihnachten wie an der Frauenkirche Dresden

 
 
Aus dem Meller Kreisblatt vom 15.12.2007:
  
 
"Das Dresdner Trompeten Consort brachte mit empfindungsreicher Virtuosität den Glanz des sächsischen Hofes in die Martinikirche."
 
"In den folgenden zwei Stunden interpretierte das Trompeten Consort flexibel und nuancenreich bekannte, aber auch selten gehörte Kompositionen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert." ..." Ihr Publikum überzeugten sie nicht nur mit Professionalität, sondern auch mit einer ansteckenden Begeisterung für jene Klänge, die einst den Hof zu Dresden erfüllten."
 

Konzert in der St. Marien Kirche Herzberg/Elster

In der Elbe-Elster-Rundschau vom 21.05.2007:
 
 

Trompetenklänge erhellten St. Marien

Einmaliges Konzert der Spitzenklasse begeisterte mehrere hundert Herzberger. 
"... Von der Orgelempore aus verzückten die Künstler die Herzberger ebenso wie kurz darauf ganz publikumsnah, als sie ihren Spielort verließen um einige Stücke vor dem Altar zu spielen. Unter anderem wurde hier das Solo der Pauker Thomas Käppler und Christian Langer , der "Marsch für zwei Paar Kesselpauken", gespielt.  Nach stehenden Ovationen zum Ende des Konzerts kamen die Musiker nicht umhin, sich schallend mit einer Zugabe von einem dankbaren Herzberger Publikum zu verabschieden."

CD Kritik: Dresdner Trompeten Consort und Holger Gehring

In der Sächsischen Zeitung vom 09.01.2007 :

 

 

Dresdner Trompeten Consort und Holger Gehring :"Tönet ihr Pauken, erschallet Trompeten"

 

 

Dass eine CD Veröffentlichung nicht nur mit konserviertem Wohlklang punkten kann, beweist dieses Werk. Das Booklet ist nicht einfach nur bunt, sondern vermittelt äußerst informativ Hintergründe zur Musik. ... Die originelle Auswahl an Klängen aus der Renaissance und Barock, ... , sind ein Ereignis; blitzsauber spielende Bläser treffen auf sensible Schlagwerker, und Kreuzorganist Gehring beweist viel Fingerspitzengefühl. 

 

Konzertkritik Silvesterkonzert 2006

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.01.2007:

 

,, Es war Klangpracht par excellence, was das Dresdner Trompeten Consort unter Leitung von Mathias Schmutzler und Organist Holger Gehring am Silvesterabend in der voll besetzten Kreuzkirche darboten. ...Sieben Trompeten, zwei Pauken und große Orgel erfüllten den Raum mit berauschenden, majestätisch-prächtigen Klängen, die von Beginn an faszinierten und begeisterten. ..."